Funktionsupdate: Integration eines PDF-Viewers

Wir haben die Anregungen aus dem Praxistest bereits umsetzen können.

BASDA App V3.1: Integration des PDF-Viewers

Die neue Funktionen in der aktuellen Version sind:

  • Eine Pause-Funktion für die Sprachausgabe
  • Ein PDF-Viewer zur Darstellung von technischen Zeichnungen oder Bedienungsanleitungen
  • Wechsel von Arbeitsschritten mittels einer Swipe-Bewegung

Erster Praxistest durchgeführt

Das BASDA Assistenzsystem hat seinen ersten Praxistest ohne Absturz bestanden. Dabei wurde das Bauteil “Anprallschutz” von drei Auszubildenden gefertigt.

Praxistest mit Auszubildenden am Nordic CAMPUS (ehemals Bremer Berufsbildungswerk)

Während der Durchführung wurde jeder Auszubildende durch das Assistenzsystem mittels eines Tablets unterstützt. Das Feedback war insgesamt sehr positiv. Die Auswertung ergab, dass folgende Features ebenfalls hilfreich währen:

  • Eine Pause-Funktion für die Sprachausgabe
  • Eine Pause-/Speicherfunktion zur Wiederaufnahme des Fortschritts nach einer Arbeitspause
  • Ein PDF-Viewer zur Darstellung von technischen Zeichnungen oder Bedienungsanleitungen
  • Wechsel von Arbeitsschritten mittels einer Swipe-Bewegung
Nutzung der Assistenz-App während der Durchführung

Augmented Reality Integration

In der App des BASDA Assistenzsystems können nun auch 3D-Modelle mittels Augmented Reality dargestellt werden. Dabei verwendet die App das Sceneform Maintained SDK.

Virtuelles neben realem Bauteil mittels Augmented Reality

Präsentation auf der PersonA-Abschlussveranstaltung

Der Prototyp der BASDA-App wurde am 31.08. auf der Abschlussveranstaltung des Person-A Projekts erstmals präsentiert. Die Vorstellung erfolgte im Rahmen des Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrums Bremen und mittels eines Impulsstandes in der Bremer Bürgerschaft.

Impulsstand in der Bremer Bürgerschaft

Bei dem PersonA-Projekt ging es um die Entwicklung eines Privatsphäre-Management-Systems (PMS) für personenbezogene und sensible Daten, die in digitalen Assistenzsystemen verwendet werden. Durch den Einsatz des Systems soll langfristig die Effizienz in Fertigungs- und Serviceprozessen gesteigert werden.

App-Prototyp bereit

Ein Prototyp des BASDA Assistenzsystems wurde mittels Android Studio entwickelt. Die integrierten Funktionen umfassen die Darstellung von Videos, Bildern und 3D-Modellen sowie verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, beispielsweise einen Dunkelmodus.

Prototyptische Umsetzung des BASDA-Assistenzsystems

Weitere wesentliche Funktionen, wie beispielsweise die Sprachsteuerung und Sprachausgabe sind ebenfalls bereits implementiert.

Das Bremer Berufsbildungswerk ist jetzt der NORDIC Campus

Ein Partner des Projekts hat seit August einen neuen Namen. Das Berufsbildungswerk Bremen des Sozialverbands Deutschland ist nun der Nordic Campus

.

Design-Prototyp der Benutzeroberflächen

Zur Gestaltung der Benutzer-Interaktion haben wir einen ersten Design-Prototyp mittels der Online-Software Figma erstellt. Er enthält sowohl die Web-Oberfläche des Aufgaben-Portals als die Oberfläche des Assistenzsystems.

Figma-Oberfläche

Hier kann man sich bereits einmal durch die wesentlichen Funktionen durchklicken.

Arbeitsaufgabe für Testlauf definiert

Zur weiteren Entwicklung des BASDA-Systems haben wir eine Arbeitsaufgabe aus dem Bereich Metallbau ausgewählt. Dabei wird das Bauteil “Anprallschutz” eines Modell-LKWs gefertigt.

Technische Zeichnung zur Arbeitsaufgabe “Anprallschutz” (Bild: Bremer Berufsbildungswerk)

Zu den einzelnen Arbeitsschritten wurden mittels Blender Grafiken gerendert, die die Arbeitsschritte grafisch beschreiben sollen.

Gerendertes Bild des fertigen Bauteils (Bild: BIBA)

Durchführung der Anforderungsanalyse

Gemeinsam haben wir einen ersten Entwurf des Assistenzsystems skizziert und erste Anforderungen formuliert. Wichtig ist ein klarer Aufbau sowie die einfache Erreichbarkeit der Assistenzfunktionen.

Erster Entwurf des BASDA Assistenzsystems

Geplant ist die Umsetzung verschiedener Funktionen zur Förderung der Barrierefreiheit:

  • Leichte Sprache, 
  • Reizarmer Modus,
  • Sprachwiedergabe durch eine Text-zu-Sprache Funktion, 
  • Srpachsteuerung,
  • Visualisierte Piktogramme für Menschen mit Gehör- und Leseschwäche, 
  • Farbpaletten für verschiedene Farbschwächen, 
  • Einbindung der Animationen von CAD-Teilen zum leichteren räumlichen Vorstellen.

Als Endgeräte werden hauptsächlich Android-Smartphones und Tablets einbezogen. Die unterstützten Medienformate sind Audio, Video, Animation und evtl. ein interaktives CAD Modell zur Aufgabenbeschreibung.

BASDA startet

Herzlich willkommen auf unserer Projekthomepage. Das Projekt “Entwicklung eines barrierefreien Assistenzsystems zur schrittweisen Durchführung von Arbeitsaufgaben (BASDA)” ist zum Jahresbeginn gestartet.

Zu diesem Anlass haben wir eine Pressemitteilung herausgegeben.